Häufig gestellte Fragen zu Mini PV-Anlagen bis 600 Watt

Was ist ein Solarkraftwerk?
Solarkraftwerke sind Anlagen für die Verwertung von Sonnenenergie. Hier wird Energie in Form von Wärme oder Strom erzeugt. Photovoltaik kann elektrischen Strom direkt aus Sonneneinstrahlung erzeugen. Ein Solarkraftwerk hat den Vorteil, dass Sonnenenergie anders als fossile Brennstoffe unerschöpflich ist.
Mini-Solarkraftwerke werden auch als Balkonkraftwerke, Stecker Solaranlagen oder Mini-PV Anlagen betitelt. Ein Solarkraftwerk besteht aus Solarpanels (Solarmodule) und einem Wechselrichter (Inverter). Unsere Solarmodule haben jeweils 405 bis 410 Watt Peak, damit die maximal ohne Genehmigung mögliche Leistung von 600 VA (Scheinleistung) erzeugt werden kann.
Die von den Modulen erzeugte Gleichspannung wird vom Wechselrichter in haushaltsübliche Wechselspannung transformiert und auch die Leistung auf die maximal erlaubten 600 VA  ins Hausnetz eingespeist. Über ein Stromkabel vom Wechselrichter wird die produzierte Solarenergie ins Hausnetz eingespeist. Haushaltsgeräte nutzen nun diese Energie und man benötigt nicht die kostenpflichtige öffentliche Energie aus dem Energienetz.

Wie viel Strom produziert das B.W. Solarkraftwerk?
Zwei unserer Solarmodule mit je 405 bis 410 Watt Peak erreichen maximal eine Leistung von 600 VA (maximal in Deutschland möglich).
So werden leichter auch durch nicht optimale Ausrichtung oder bei nicht optimaler Sonneneinstrahlung auf die Module die maximal erlaubten 600 VA erreicht.

Wo kann ich das B.W. Solarkraftwerk montieren?
Wir haben zwei verschiedene Pakete, die jeweils zwei Solarmodule, Wechselrichter und das entsprechende Montagematerial beinhalten. Zum einen für die Montage auf dem (Ziegel-) Dach und zum anderen zur Aufständerung vor Ihrem Laden, Garten, Flachdach oder Wohnhaus. Ein Paket zur Befestigung an Balkonen ist derzeit noch nicht verfügbar.

Produziert das B.W. Solarkraftwerk auch im Winter Strom?
Ja, auch im Winter wird Strom produziert, allerdings sind die Tage und Sonneneinstrahlung geringer somit wird weniger wie in den sonnenstarken Sommermonaten erzeugt.

Wie viel Geld kann ich im Jahr mit einem B.W. Solarkraftwerk sparen?
Wenn man die Höchstleistung von ca. 600 kWh pro Jahr erreicht, spart man damit ca. 240€ im Jahr (z. B: 600 kwh x 40,00 Cent Strompreis pro kWh)

Kann ich die überschüssige Energie speichern?
Überschüssige Energie wird in das Netz eingespeist, meistens ohne Vergütung. Wir arbeiten auf Hochtouren aber an einer Akkulösungen, bisher sind diese noch nicht verfügbar.

Muss das B.W Solarkraftwerk an eine bestimmte Phase angeschlossen werden?
Es ist egal, auf welcher Phase angeschlossen wird, da im Zähler positive und negative Energieflüsse summiert werden. So profitieren auch Verbraucher, die auf anderen Phasen angeschlossen sind.

Wie melde ich mein B.W Solarkraftwerk an?
In Deutschland sind Solarkraftwerke bis 600 VA lediglich anmelde- und nicht genehmigungspflichtig. Ein Elektroinstallateur ist nicht zwingend nötig.
Informieren Sie sich darüber hinaus bei Ihrem Netzbetreiber. Meistens gibt es für die Mini-Solarkraftwerke vereinfachte Anmeldeverfahren. Zudem ist es wichtig, dass der Stromzähler eine Rücklaufsperre hat. Bei manchen Netzbetreibern ist das auch nicht mehr zwingend notwendig.
Zusätzlich müssen alle Erzeugungsanlagen beim Marktstammdatenregister registriert werden. https://www.marktstammdatenregister.de/MaStR/Assistent/RegistrierungsAssistentInfo?typ=1394

Wie kann ich in das Hausnetz einspeisen?
Es gibt noch keine rechtsverbindliche Vorschrift, dass eine Wieland- / Einspeisesteckdose verwendet werden muss. Sowohl der VDE-Normenausschuss als auch die Netzbetreiber beratschlagen sich aktuell hierzu.  
Bei einer normalen Haushaltssteckdose ist zu beachten, dass an dieser nicht noch weitere Geräte beispielsweise über eine Mehrfachsteckdose angeschlossen sind. Hierdurch kann im Falle eines Kurzschlusses die Sicherung verzögert auslösen. Auch der Berührungsschutz ist bei dem Schuko Stecker eingeschränkt. Natürlich kann das BW-Solarkraftwerk fest an einer Verteilerdose angeschlossen werden. Ein eigener Stromkreis und Absicherung im Verteiler oder Zählerschrank ist zu empfehlen.
Wie viel Balkonkraftwerke darf ich betreiben?
Pro offiziellem Stromzähler darf nur ein 600 VA Solarkraftwerke ohne Genehmigung und großem bürokratischem Aufwand betrieben werden. Sollte bereits eine PV-Anlage vorhanden sein (z. B.: in Volleinspeisung) muss das normale Anmelde- und Genehmigungsverfahren beim Netzbetreiber angewendet werden.

Wie lang darf das Kabel vom Wechselrichter zur Steckdose sein?
Unsere Balkonkraftwerke sind bereits mit einem Verbindungskabel vom Wechselrichter in die „Haushaltssteckdose“ ausgerüstet. Üblich sind hier 2 bis 10 Meter. Es gibt aber auch längere Verbindungskabel von 15, 20 oder 30 Metern. Umso länger das Kabel ist, umso mehr Verluste gibt es natürlich, dies kann jedoch durch einen größeren Kabelquerschnitt verhindert werden.

Hier geht es zum Thema Solarkraftwerke auf unserer Website: https://www.bwvertrieb.de/marken-produkte/solarkraftwerke/

Ihre Frage wird nicht beantwortet?
Dann kontaktieren Sie uns gerne per Mail: vertrieb@bwvertrieb.de
 
Shopbwidee © 2022