E-Autos laden FAQs

Wie wird ein Elektro- oder Hybridfahrzeug geladen?
Der NRGKick wird einfach an die 32A Steckdose und ans E-Fahrzeug anschlossen und schon kann geladen werden. Der NRGKick prüft die Kapazität der Steckverbindung und des Elektroautos und stellt sich so auf die maximale Ladeleistung ein. Mit den optionalen Steckeraufsätzen kann auch über die Schuko, CEE blau oder die 16A Steckdose geladen werden.

Wie viel Zeit wird durch den NRGKick gespart?
Der NRGKick stellt automatisch die maximal mögliche Ladeleistung ein, dies hängt neben dem zur Verfügung stehenden Stromanschluss vom Ladegerät, das im E-Auto verbaut ist, ab.

Welche Steckertypen gibt es bei Elektrofahrzeugen?
 

Typ 1 Stecker
Der Typ-1-Ladestecker erlaubt einphasiges Laden mit
Wechselstrom mit Ladeleistungen von bis zu 7,4 kW. Der Typ-1-Stecker
ist am Markt kaum noch vertreten, hauptsächlich Hersteller aus Asien
setzen noch auf diesen Typ.

Typ 2 Stecker
Dieser Ladestecker ist im europäischen Raum am weitesten verbreitet und
erlaubt 3-phasiges Laden mit Leistungen von bis zu 22 kW.
Die meisten öffentlichen Ladestationen verfügen über einen solchen
Anschluss und sind daher einfach mit NRGkick verwendbar.
 
CCS Stecker
Hierbei handelt es sich um die Abkürzung für “combined charging system”. Hier wird ein bestehender Typ-2-Anschluss um zwei zusätzliche Kontakte erweitert, über diese Gleichstrom geladen werden kann. CCS-Anschlüsse unterstützen dadurch das Laden mit Wechselstrom über den Typ-2-Anschluss sowie das Laden mit Gleichstrom. Durch die zusätzlichen Gleichstromkontakte können Ladegeschwindigkeiten erreicht werden, die um ein Vielfaches höher sind, als bei normalen Standardsteckdosen.
 
CHAdeMO-Stecker
Der CHAdeMO-Stecker wurde in Japan entwickelt und ist eine Abkürzung für “Charge” und “Move”. Ähnlich wie der CCS-Anschluss unterstützt CHAdeMO das extrem schnelle Laden mit Gleichstrom, allerdings kann hier nicht mit Wechselstrom geladen werden

Welche Ladearten gibt es?
 
Mode 1
Wie beim Smartphone Ladekabel hat das Mode 1 Ladekabel einen Fahrzeugstecker und einen Stromanschluss. In diesem Modus kann mit bis zu 16 Ampere geladen werden.
Mode 2
Das Mode 2 Ladekabel besitzt wie das Mode 1 Ladekabel einen Fahrzeuganschluss (z. B. Typ 2), einen Stromanschluss (Schuko- oder Drehstromsteckdose) und eine Kontrollbox (ICCB), die für die Kommunikation und Sicherheit zwischen Stromnetz und Fahrzeug zuständig ist. Mit diesem Ladekabel kann das Elektrofahrzeug mit 6 bis 32 Ampere Ladestrom an jeder Standardsteckdose mit Wechselstrom laden.
 
Mode 3
Mit dem Mode 3 Ladekabel kann ein Elektroauto an einer Ladestation geladen werden. Ladestationen und auch Elektrofahrzeuge sind zumeist mit einem Typ 2 Anschluss ausgestattet. Um an einer Wallbox ohne angeschlagenes Kabel zu laden, wird ein Ladekabel Typ 2 auf Typ 2 benötigt. 
Mode 4
Hierbei wird durch die Verwendung von Gleichstrom schnelles Laden ermöglicht. Durch die hohen Investitionskosten ist dies für einen Privathaushalt nicht lohnenswert.
 
Welche Unterschiede gibt es zwischen 1-/2- und 3-phasigem Laden?
Der Wechselstrom aus der Haushaltssteckdose besteht aus 3 Phasen, über die der Strom fließt. Es hängt von der verwendeten Steckdose und dem Ladegerät, das im E-Auto verbaut ist (On-Board-Charger), ab, ob du 1-, 2- oder 3-phasrig laden kannst.
Es gibt Schuko- und CEE-Stecker. Schuko-Steckdosen oder auch Haushaltssteckdosen genannt können je nach Absicherung maximal 16 Ampere 1-phasrig beziehen. CEE-Stecker gibt es mit maximal 16 Ampere und mit maximal 32 Ampere, jeweils in 1- und 3-phasrig. Je nach Stromstecker kann der Ladestrom über 1 oder 3 Phasen an das E-Auto weitergegeben werden.
Der On-Board-Charger des Elektrofahrzeugs gibt vor, mit welcher Leistung maximal geladen werden kann und über wie viele Phasen. Mit einem 3-phasrigen On-Board-Charger kann über einen 3-phasrigen Ladeanschluss auch über 3 Phasen geladen werden. Bei einem 1-phasrigen On-Board-Charger kann lediglich 1-phasrig geladen werden, das auch wieder Auskunft über die maximale Ladeleistung gibt.

Wie hoch sind die maximalen Ladeleistungen?
Mit dem NRGKick können alle 3 Phasen aus dem 400-V-Drehstromnetz genutzt werden. Je nach Steckeraufsatz können folgende Ladeleistungen erreicht werden:
Steckeraufsatz 32A 5Pol
3-phasig
Bis zu 22 kW Ladeleistung
Steckeraufsatz 32A 3Pol
1-phasig
Bis zu 7,4 kW Ladeleistung
Steckeraufsatz 16A 5Pol
3-phasig
Bis zu 11 kW Ladeleistung
Steckeraufsatz 16A 3Pol
1-phasig
Bis zu 3,7 kW Ladeleistung
Steckeraufsatz Schuko
1-phasig
Bis zu 3 kW Ladeleistung
 
 
Warum NRGKick?
- VDE- & ÖVE-zertifiziert


- kompakt und innovativ

- absolut normkonform
Richtlinien:
- RICHTLINIE 2014/35/EU Elektrische Betriebsmittel (Niederspannungsrichtlinie)
- RICHTLINIE 2014/30/EU Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV-Richtlinie)
- RICHTLINIE 2014/53/EU Funkanlagen/Telekommunikationsendeinrichtung (RED)
- RICHTLINIE 2014/65/EU gefährliche Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (RoHS)
Normen:
- IEC/EN 62752 Ladeleitungsintegrierter Steuer- und Schutzeinrichtung für die Ladebetriebsart 2 von Elektro- Straßenfahrzeugen
- IEC/EN 62196-1 Stecker, Steckdosen, Fahrzeugkupplungen und Fahrzeugstecker – Konduktives Laden von Elektrofahrzeugen

Hier finden Sie die mobilen Ladestationen und Ladekabel Typ 2 auf Typ 2 in unserem Shop: https://shop.bwidee.de/E-Autos-laden:::248.html

Fragen speziell zur mobilen Ladestation NRGKick werden unter folgendem Link beantwortet: https://shop.bwidee.de/NRGKick-mobile-Ladestation-FAQs:_:36.html
 
Shopbwidee © 2022